Franziskuskapelle & Pfarrer Sieger Köder

Künstlerpfarrer Sieger Köder

Msgr. Sieger Köder (*03.01.1925  + 09.02.2015) hat im Kinder- und Jugenddorf Marienpflege die Franziskuskapelle ausgestaltet. Große Bildszenen und liebevolle Details lassen zusammen den fröhlichen Heiligen lebendig werden und laden ein, mit Franziskus immer wieder seine Wege nachzugehen.

In drei großen Kunstwerken hat Msgr. Sieger Köder Ereignisse aus den letzten drei Lebensjahren des heiligen Franz dargestellt:

Weihnachtsbild

1223: Franz feiert das Weihnachtsfest mit Krippe in Greccio (Rückwand)

Stigmatisation

1224: Franz empfängt die Wundmale auf dem Berg La Verna (Westfenster)

Sonnengesang

1225: Franz singt in Assisi den Sonnengesang (Südfenster).

 

 

Weitere Kunstwerke

Auch die weiteren Kunstwerke der Kapelle, ebenfalls von Sieger Köder gestaltet, werden kurz beschrieben: Der Altar, der Tabernakel, die Eingangstüre zur Kapelle.

Die Orgel malte er später ebenfalls an – unter der Bedingung, dass zwei besondere Pfeifen gebaut wurden: Der Kuckuck und die Nachtigall.

Mit Sieger Köder unterwegs

Sieger Köders Kunst - Stationen auf der Ostalb

So heißt eine Informationsschrift, die 2009 neu erschienen ist. Auf der einen Seite eine Landkarte der Ostalb mit Wanderwegen zwischen den Stationen, an denen Sieger Köders Kunst zu sehen ist; auf der anderen Seite eine kurze Beschreibung der jeweiligen Kunstwerke und Standorte. Sehr empfehlenswert für alle, die auf den Spuren von Sieger Köders Kunst wandeln möchten!

Kostenlos erhältlich im Rathaus Ellwangen, Spitalgasse 4, unter tourist(at)ellwangen.de, unter Tel. 07961 84-303 und an unserer Pforte.

Kurzbeschreibung

Eine zweiseitige Beschreibung der Kapelle und der Kunstwerke können Sie hier downloaden.

Unsere Madonna von 1784

Die Madonna ist das einzige Kunstwerk, das in der Kapelle nicht von Sieger Köder stammt. Sie wurde 1784 von dem Kapuzinerpater Moyses für die Kapuzinerkirche geschnitzt und bemalt. Sie ist deshalb dem Kinderdorf sehr wertvoll, weil sie seit Aufhebung des Klosters noch an die ehemalige Kirche erinnert. Vor allem aber ist sie uns lieb, weil sie Maria als die apokalyptische Frau darstellt, mit der Sonne umkleidet, den Mond zu ihren Füßen, die ein Kind erwartet und es vor allem Dämonischen mit Gottes Hilfe schützt (Apg 12).

Das Kinderdorf trägt ja seit 1830 den Namen “Marienpflege“. Auch wenn damals zuerst die Tochter des Königs gemeint war, ist es doch im Tiefsten die Madonna, in der noch einmal wie in einem Brennpunkt zusammengefasst ist, um was es im Kinderdorf geht: Um das Kind, um seine liebende Beziehung zu Gott und den Menschen, die ihm wie Maria geschenkt wird und um gute Perspektiven für ein geglücktes Leben.

Kunstkarten und Poster

Von einigen Kunstwerken von Sieger Köder erhalten Sie an unserer Pforte auch Kunstkarten, Kunstdrucke und Poster.

Franziskusbuch

"Für uns geboren am Weg. Ein Franziskusbuch" von Erwin Knam und Sieger Köder ist 1997 erschienen und hat 92 Seiten.

Das Buch beschreibt zum einen das Werden der Franziskuskapelle des Kinderdorfes. Zum anderen und größeren Teil enthält es Fotos der wunderbaren Bilder von Sieger Köder, bereichert mit meditativen Betrachtungen und Beschreibungen dieser Kunstwerke von Erwin Knam.

Sie erhalten das Buch an unserer Pforte. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Die Kreisz-Orgel in der Franziskuskapelle

Hier finden Sie eine nähere Beschreibung der Orgel von Michael Kreisz (1992).

Besuch und Besichtigung

Die Franziskuskapelle ist tagsüber offen und kann gerne besucht werden. Sollten Sie jedoch mit einer Gruppe kommen oder einen Gottesdienst feiern wollen, rufen Sie bitte unbedingt vorher an, damit keine Überschneidungen von Gruppen vorkommen: 07961 884-0.