Fortbildung für Erzieher/innen

Sexualentwicklung und -erziehung in der Kindertagesstätte

„Ist das normal?“ - Sexualentwicklung und -erziehung in der Kindertagesstätte

Eintägige Fortbildung für pädagogische Fachkräfte der umliegenden Kindertagesstätten im Ostalbkreis

am Dienstag, 25. Juli 2017, 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Raum Sankt Maria im Kloster der Marienpflege Ellwangen


Inhalte und Ziele der Fortbildung

Kinder entwickeln ihre Sexualität über sinnliche Körpererfahrungen, Selbst- und Fremderkundungen
und sexuelle Aktivitäten wie Anschauen, Anfassen, Doktorspiele.
Meist geschieht dies spontan und mit unbefangener kindlicher Neugier.
Aber auch hier können Kinder Grenzen überschreiten, z. B. indem sie Schamgefühle anderer nicht erkennen und respektieren oder klare Grenzsetzungen nicht akzeptieren.
Als pädagogische Fachkräfte sind Sie gefragt, einerseits diese altersgerechte Entwicklung des
Kindes in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus liebevoll zu begleiten, andererseits auch klare Regeln aufzustellen.

Die Fortbildung vermittelt

  • einen Überblick über die Phasen kindlicher Sexualentwicklung
  • Informationen zur Abgrenzung von - kindlicher Sexualität zur Erwachsenensexualität - sexuellen Aktivitäten zu sexuellen Übergriffen
  • Informationen zum Einfluss von eigenen Werten und Normen in der Sexualerziehung
  • Sicherheit im Umgang mit Grenzverletzungen
  • Anregungen zur Prävention im Kindergartenalltag
  • Anregungen zur verantwortungsbewussten Sexualerziehung
  • Anregungen für ein sexualpädagogisches Konzept in der Einrichtung
  • Sicherheit im Umgang mit dem Thema durch Rollenspiele und Fallbeispiele

Unser Referentinnen

Ramona Jasny
Ökumenische Psychologische Beratungsstelle, Aalen


Dr. Katharina Glaubitz
Psychologische Beratungsstelle, Kinder und Jugenddorf Marienpflege, Ellwangen

Flyer: Programm und Anmeldung

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Fortbildung auf 2 Seiten.

Anmeldung

Der Fachtag kostet inklusive Verpflegung 25 Euro.

Umsatzsteuer wird nach §4 Abs. 22a UStG nicht erhoben.

Wenn Sie sich anmelden möchten, senden Sie uns bitte die Postkarte zurück, oder faxen Sie uns die ausgefüllte Anmeldung an die Faxnummer: 07961 / 884-888.
Sie können uns auch eine Mail mit Ihrer vollständigen Anschrift, Telefonnummer und Hinweis auf die Institution, in der Sie arbeiten, senden an i.michl(at)marienpflege.de .

Die Platzzahl ist begrenzt, die Reihenfolge des Anmeldeeingangs entscheidet.
Sie erhalten von uns schriftlich eine Zusage mit Rechnung über die Teilnahmegebühr (oder eine Absage).