Seelsorge für Familien mit behinderten Kindern

Dekanat Ostalb

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat in verschiedenen Dekanaten Seelsorgestellen für Familien mit behinderten Kindern errichtet. Dekanat Ostalb und Marienpflege haben im September 2013 eine Kooperation vereinbart, die Seelsorgerin Frau Wiest hat nun ein Büro in der Marienpflege.

Zur Homepage der Seelsorgestellen:
http://www.wir-sind-mittendrin.de


Familien

Wege MITEINANDER gehen

Wir begleiten Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen ...

  • nehmen uns Zeit für Gespräche und Besuche
  • sind in Lebens- und Glaubensfragen für Familien da
  • unterstützen die Vorbereitung zu Feier der Sakramente wie Taufe, Erstkommunion, Buße, Firmung
  • stellen Kontakte zwischen Familien und der Kirchengemeinde am Wohnort, zu Vereinen, Clubs, Einrichtungen her
  • vermitteln Kontakte zu anderen Stellen der Beratung und Begleitung

Gemeinden

MITTENDRIN sein

Wir ermutigen Menschen in den Gemeinden, Leben und Glauben miteinander zu teilen ...

  • setzen uns dafür ein, dass Menschen mit Behinderung in der Kirchengemeinde teilhaben können
  • bestärken. gemeinsam Gottesdienst zu feiern
  • unterstützen die Gestaltung von Freizeitaktivitäten
  • sind Ansprechpartner für haupt- und ehrenamtlich Engagierte in den Gemeinden

Schulen

GEMEINSAM lernen

Wir unterrichten an Schulen für Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung...

  • erteilen Religionsunterricht
  • gestalten religiöse Angebote im Schulalltag in ökumenischer Zusammenarbeit
  • beteiligen uns an fächerübergreifen Projekten
  • unterstützen eine Schulpastoral gemeinsam

Ihre Ansprechpartnerin

In der Regel ist das Büro Montag bis Mittwoch 8-12 Uhr besetzt.

Irmgard Wiest

Tel. (07361) 59 098

Mail: irmgard.wiest(at)drs.de  

Das Büro ist in der Marienpflege  / Haus 3
Dalkinger Str. 273479 Ellwangen