2009: Erwin Knam 50 Jahre im Kinderdorf!

Erwin Knam - ein Leben für das Kinderdorf

Erwin Knam, von 1959 bis 2000 Direktor des Kinder- und Jugenddorfes Marienpflege in Ellwangen, hat in 41 Jahren zielstrebig und modellhaft die Marienpflege vom Waisenhaus zu einem modernen Kinder- und Jugenddorf entwickelt.

Tausenden von Kindern und Jugendlichen war er ein Wegbegleiter und Vater – er baute nicht nur Häuser, sondern baute ihnen einen Weg in ein selbstbewusstes und selbständiges Leben. Liebende Wertschätzung der Kinder und Jugendlichen war ein Markenzeichen des „kinderreichsten Pfarrers der Diözese“, wie Erwin Knam sich selbst oft scherzhaft bezeichnete.

Sein „Lieblingskind“ war der Freundeskreis der Marienpflege, der seit 1960 auf inzwischen 6500 Freunde und Förderer anwuchs. Nur so war der Bau von 16 Gruppenhäusern ab 1962 möglich. Als er 1959 kam, entsetzten ihn manche Zustände im Waisenhaus, und die Vision eines Kinderdorfes nahm rasch gestalt an.

Bereits 1974 erhielt er für sein Wirken das Bundesverdienstkreuz,  1975 wurde Erwin Knam den päpstlichen Ehrentitel Monsignore verliehen. 1992 folgte die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg und im Jahr 2001 verlieh die Stadt Ellwangen ihm die Bürgermedaille in Silber.

Seinen Lebensabend verbringt er in seinem Lebenswerk, der Marienpflege Ellwangen.

 

Das Kinderdorf feierte am 28.06.2009

Am Sonntag, 28. Juni 2009 feierte das Kinder- und Jugenddorf Marienpflege Ellwangen anlässlich des 50jährigen Jubilums von Erwin Knam ein besonderes Fest: Es begann um 10.30 Uhr mit einem Dankgottesdienst mit dem Jubilar, der an diesem Tage auch 83 Jahre wird. Nach einem festlichen Mittagessen wurde von Kinder und Jugendlichen, aktiven Mitarbeitern und Senioren, Freunden und Förderern, Wegbegleitern und Stiftern ein buntes Programm für und mit Monsignore Erwin Knam dargeboten:

 

  • Aus Kindermündern - Ein Sprechgesang
  • Ralf Klein-Jung - Willkommen im Kinderdorf
  • Wolfgang Kuhn aus Ellwangen – Für den Aufsichtsrat
  • Robert Saupp aus Ellwangen - Ein gemeinsamer Weg
  • Hans Gaus aus Besigheim - Eine Laudatio
    an den Kinderdorf-Erbauer, -Lenker, -Vater
  • Sießener Franziskanerinnen - Dank und Segenswünsche
  • Hans Tröster aus Ellwangen - Mehr als ein Bauherr
  • Gustl Schmid aus Ellwangen - Gruß aus der Nachbarschaft
  • Werner Groepler aus der Normandie
  • Haus 12 - „Ich schenk Dir einen Regenbogen“
  • Karl Bux, Bürgermeister der Stadt Ellwangen - Grußworte der Stadt
  • Winfried Mack MdL – Ein herzlicher Gruß
  • Ulla Haussmann MdL aus Aalen - Grüße
  • Hans-Dieter Beller aus Schwäbisch Gmünd – „Begegnung“
  • Haus 13 - Wir tanzen und steppen
  • MitarbeiterInnen - Mitarbeiterg’schenkle
  • Die Rupert-Mayer-Schulsenioren gratulieren
  • Anton Haas und Vertreter aus dem Lehrerkollegium -Freunde!
  • Dr. Rudolf Grzegorek aus Görlitz -
  • „Der evangelischste katholische Pfarrer, den ich kenne“
  • Michael Eller aus Stuttgart - „Ich will für dich da sein“
  • Dr. Georg Strauss aus Bad Neuenahr-Ahrweiler - Der erste Tag
  • Carola Neubauer aus Ellwangen - Dankesworte
  • Monika dè Swart aus Mönchsdeggingen - Danke – in Farbe
  • Egon Zwengauer aus Stuttgart - In der Schule bei Erwin Knam – 1959
  • Winfried Eiberger - Fahrtenlieder
  • Erwin Knam: Zum Schluss

Ein Lied für Erwin Knam

Am 28. Juni 2009 haben wir doppelt gefeiert: Msgr. Erwin Knam ist 50 Jahre im Kinderdorf aktiv, und er konnte seinen 83sten Geburtstag feiern. Michael Eller schrieb ein Lied und brachte es mit seinem Kumpel Thomas Wekenmann als Geburtstagsständchen und als Dankeschön für seine Zeit im Kinderdorf.

Und der Video dazu (4:42)!

Wer möchte, kann sich diesen Auftritt auch bei YouTube als Video anschauen.

Impressionen

Jubiläum 28.06.2009, zugleich 83ster Geburtstag
Immer bei den Kindern
Dr. Georg Strauss kam ins Waisenhaus, als Erwin Knam als Direktor eingesetzt wurde: Im November 1959.
Abschluss des Kinderdorffestes 2007