Kinderdorfgruppen

Unsere elf Wohngruppen im Kinderdorf bieten einen Lebensort für jeweils acht Kinder und Jugendliche, auch für Geschwister, die vorübergehend, mittel- oder langfristig außerhalb ihrer bisherigen Lebens- und Familiensituation betreut und gefördert werden.

Das Leistungsangebot der Wohngruppen ist das Herzstück des Kinder- und Jugenddorf, wie der Name schon sagt. Ein gemeinschaftsförderndes, einladendes Ambiente und die vielfältigen Angebote der Gesamteinrichtung stehen dabei zur Verfügung.

In der Freizeitgestaltung, beim Sport und im musischen Bereich nutzen wir auch die städtischen Freizeitangebote und kooperieren mit örtlichen Vereinen.

Das Kinder- und Jugenddorf befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte.

Leben in der Gruppe

  • Miteinander von Jungen und Mädchen unterschiedlichen Alters
  • Aufwachsen von Geschwistern innerhalb der Gruppe
  • Pädagogische Betreuung entsprechend dem Geschlecht, Alter und Entwicklung des Kindes und Jugendlichen
  • klar strukturierten Alltag mit festen Regeln und Grenzen in einem wohnlichen Haus mit differenziertem Raumangebot
  • Betreuung über Tag und Nacht durch das ErzieherInnen-Team der Gruppe
  • Positive Gruppenatmosphäre
  • Förderung persönlicher, sozialer und intellektueller Fähigkeiten
  • Zusammenarbeit und regelmäßiger Austausch mit der Herkunftsfamilie
  • Mitbestimmung/Partizipation des Kindes bzw. Jugendlichen
  • berufliche Perspektivenplanung für den jungen Menschen
  • enge Kooperation mit Schule, Fachdienst und anderen relevanten Stellen
  • Nutzung der gesamten guten Infrastruktur des Kinderdorfs und der Stadt Ellwangen
  • interessante, den Kindern und Jugendlichen entsprechende, sinnvolle Freizeitgestaltung

Alltag und Erziehung - eine Teamleistung

Zur Bewältigung des Alltags in der Gruppe und zur qualifizierten Erziehung arbeiten vier bis sieben ausgebildete Pädagogen/Pädagoginnen (Erzieher, Jugend- und Heimerzieher, Sozialpädagogen und Heilpädagogen) zusammen.

In Kooperation mit Fachdienst und Schule suchen sie gemeinsam mit dem Kind bzw. Jugendlichen, den Eltern und dem Jugendamt einen positiven Weg für das Kind und und seine Familie zu finden.

Fortbildung und Supervision dienen dabei der Weiterentwicklung und Reflexion.

So erhalten Sie Hilfe zur Erziehung

Die Sorgeberechtigten stellen einen Antrag beim örtlichen Jugendamt. Gemeinsam erfolgt ein Vorstellungsgespräch im Kinder- und Jugenddorf.

Übersicht zu allen aktuellen Leistungen und Entgelten

In dem PDF finden Sie sämtliche aktuellen Leistungs- und Entgeltvereinbarungen. 

Die für die Hilfeleistung entstehenden Kosten verrechnen wir i.d.R. mit dem Jugendamt. Die Eltern müssen sich - je nach Hilfeart, Einkommen und Vermögen - aufgrund der gesetzlichen Regelungen des SGB VIII daran beteiligen. 

Ihre Ansprechpartner

Hinweis für Jugendämter: Aufnahmeanfragen können Sie an alle genannten Bereichsleitungen richten - oder über unsere Zentrale unter 07961 884-0.



Haus 12, Haus 13, Haus 14:

Stephan Sittler
- Bereichsleiter -
Telefon 07961 884-115
Telefax 07961 884-222
Dalkinger Str. 2
73479 Ellwangen
s.sittler(at)marienpflege.de


Haus 6, Haus 7 und Haus 8

Markus Genger
- Bereichsleiter -
Telefon 07961 884-118
Telefax 07961 884-222
Dalkinger Str. 2
73479 Ellwangen 
m.genger(at)marienpflege.de



Haus 5 und dezentrale Wohngruppe Wolfgangsklinge:

Uwe Grimmeisen
- Bereichsleiter -
Telefon 07961 884-119
Telefax 07961 884-222
Dalkinger Str. 2
73479 Ellwangen
u.grimmeisen(at)marienpflege.de



Haus 4, Haus 11 und Haus 15

Kathrin Vaas
- Bereichsleiterin -
Telefon 07961 884-117
Telefax 07961 884-222
Dalkinger Str. 2
73479 Ellwangen 
k.vaas(at)marienpflege.de



Haus 16, Dezentrale Wohngruppe Sebastiansgraben, BJW für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Berthold Engelke
-
Bereichsleiter -
Telefon 07961 884-124
Telefax 07961 884-222
Dalkinger Str. 2
73479 Ellwangen
b.engelke(at)marienpflege.de